14.12
2021

Kunst trifft Handwerk

Foto: Leuchtendes BBRZ-Schachbrett

Das BBRZ-Schachbrett zeigt besondere Leuchteffekte. Foto: BBRZ Karlsbad

Leuchtendes Metall statt Schwarz und Weiß: Teilnehmende des BBRZ und der SRH RPK Karlsbad haben ein einzigartiges elektronisches Schachbrett entworfen.

Schach ist wieder in aller Munde: Wenn bei der Weltmeisterschaft in Dubai der Sieger Magnus Carlsen seine Gegner bezwang, standen weniger die Bretter als die Emotionen und Nervenstärke der Spieler im Fokus.

Doch das Schachbrett aus dem Beruflichen Bildungs- und Rehazentrum in Karlsbad-Langensteinbach setzt visuell neue Akzente: Edel geformte Figuren aus Metall ziehen über leuchtende Felder, Messing und Aluminium ersetzen Schwarz und Weiß. Dank LEDs leuchten die Felder in allen Farben von violett bis rot und begrüßen die Spieler:innen mit dem BBRZ-Schriftzug. Kleine Figuren stützen das Brett. 384 Leitungen und 768 LED mit zahlreichen Sensoren und Magnetkontakten wurden dafür verbaut.

Das besondere Set ist eine Projektarbeit von Teilnehmenden aus BBRZ und der SRH Rehaeinrichtung für psychisch Kranke (RPK). Hier bereiten sich Menschen nach einer Erkrankung auf die Rückkehr ins Arbeitsleben vor. Dazu lernen sie einen neuen Beruf oder frischen bisheriges Wissen auf.

Beim leuchtenden Schachbrett haben Teilnehmende aus verschiedenen Disziplinen ihr Know-how eingebracht und zusammengearbeitet: Teilnehmende aus den Erprobungs- und Trainingsmaßnahmen Elektrotechnik/IT und Maschinenbau haben das Schachbrett entworfen und die einzelnen Arbeitsschritte geplant. Die Figuren wurden von den Teilnehmenden im Maschinenbau an der CNC-Drehmaschine nach den Vorlagen in einer eigens programmierten Software erstellt. Weitere Programmierungen und Verkabelungen machten die Leuchteffekte auf dem Brett möglich.

In der Holzwerkstatt fertigten die Teilnehmenden eine Aufbewahrungsbox an, die den Figuren dank Halterungen einen sicheren Platz bietet. Die Standfüße für das Schachbrett kamen aus dem 3D-Drucker. Für die Auszubildenden war das Projekt eine Gelegenheit, ihre gelernten Fähigkeiten in der Praxis ausprobieren. Teilnehmende des Integrationstrainings Technik und der RPK konnten damit Erfahrungen sammeln.

„Hier haben Elektronik, Maschinenbau, IT und Handwerk erfolgreich zusammengearbeitet. Dieses Teamwork ist eine wichtige Vorbereitung aufs Berufsleben. Die Teilnehmenden waren dabei hochmotiviert“, sagt Herbert Brunner, Abteilungsleiter medizinisch-berufliche Reha. Das Ergebnis kann sich sehen lassen – und macht Lust auf die nächste Partie.

Zurück
Kontakt
News